Satzung für den Jugend-und Freizeittreff

Satzung für den Jugend-und Freizeittreff in Trägerschaft der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb.

Auf der Grundlage des § 58 Nr. 1 der Abgabenordnung hat der Gemeinderat der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. in seiner Sitzung am 24. März 2003 folgende Satzung beschlossen:

§1

Der Jugend- und Freizeittreff der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.

Zweck des Jugend- und Freizeittreffs der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. mit seinen Veranstaltungsräumen ist die Förderung der offenen Kinder-und Jugendarbeit im ländlichen Raum. Der Satzungszweck wird durch die Unterhaltung des Jugend- und Freizeittreffs, durch das Anbieten von Hilfe zur Selbstbestätigung sowie zur Befähigung zu selbständiger Arbeit und durch Schaffung und Ausbau von Grundlagen für eine langfristige und niveauvolle Entwicklung der Kinder- und Jugendarbeit mit dem Ziel der Stärkung des ländlichen Gemeinwesens, verwirklicht.

§2

Der Jugend- und Freizeittreff in der Trägerschaft der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. wird selbstlos betrieben; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§3

  1. Mittel des Jugend- und Freizeittreffs der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
  2. Die Gemeinde Seiffen erhält bei der Auflösung des Jugend- und Freizeittreffs oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke nicht mehr als ihre eingezahlten Kapitalanteile und den gemeinen Wert ihrer geleisteten Sacheinlagen zurück.

§4

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Jugend- und Freizeittreffs der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Kurort Seiffen/Erzgeb., 24. März 2003

Schreiter
Bürgermeister