Weihnachtskalender

Dez 13 um 10:00 – 17:00 Schauwerkstatt
Basteln Sie gemeinsam mit den Kunsthandwerkern Ihr persönliches, Erzgebirgisches Souvenir.  
Dez 13 um 10:00 – 17:00 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Weihnachtssonderausstellung ” Erzgebirgische Miniaturen” Eine Sächsische Erfindung aus Dresden Kurz nach 1900 entstanden im Erzgebirge einzigartige Kleinspielwaren. Eine ganze Welt winziger Miniaturen eroberte rasch die Kinderzimmer und zog auch Erwachsene in ihren Bann. In einer volkskundlich orientierten Ausstellung wird ihre Entstehung- und Entwicklungsgeschichte vorgestellt, darunter die damals von der Landeshauptstadt Dresden ausgehenden Impulse für die Spielzeugmacherorte des unteren und oberen Erzgebirges – Grünhainichen und Seiffen. Im Mittelpunkt der Schau stehen jene Figürchen, Häuser und Fahrzeuge, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geradezu zum Markenzeichen erzgebirgischer Spielware wurden. Jahrzehntelang sind Miniaturen dem aktuellsten Trend der Fahrzeugtechnik, manchen architektonischen Neuerungen oder den kulturellen Veränderungen gefolgt. Die ersten Dampfspritzen, schnittige Rennautos, der Zeppelin, utopisch anmutende Schnellzüge, Tankstellen, Verkehrstürme, Kinogebäude, all das waren Motive der Zeit, die dem Kind phantasievolle und wirklichkeitssbezogene Spielmöglichkeiten gaben. Die beeindruckende Miniaturdrechselei, eine detailgetreue Bemalung und das Vermögen, selbst kleinste Spieldinge meisterhaft zu gestalten, wurden zu einer neuen Stärke der erzgebirgischen Hersteller. Heute dürfen wir Miniaturspielwaren von damals auch als eine spielzeughafte “Chronik” der gesellschaftlichen Veränderungen verstehen.
Dez 13 um 10:30 – 17:00 Bergkirche
In der Regel täglich von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr Kurzführungen in der Bergkirche zu Konzerten und ca. 1,5 Stunden zuvor sind keine Führungen möglich    
Dez 13 um 11:00 – 17:00 Kurort Seiffen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr Samstag von 10:00 – 20:00 Uhr Sonntag von 11:00- 18:00 Uhr  
Dez 13 um 11:00 – 17:00 Sternenmarkt
Am 30. September 2017 startet in Seiffen gegenüber dem Spielzeugmuseum zum dritten Mal der erste erzgebirgische voradventliche Markt. Er ist mit unzähligen Sternen geschmückt und soll seine Besucher auf die Adventszeit einstimmen. Bis Anfang Januar wird der so genannte “Sternenmarkt” geöffnet sein. Die Firma Spielwarenmacher Günther und die Gaststätte Holzwurm laden Sie ein über den Sternenmarkt zu bummeln. In den selbst entworfenen Buden möchten Sie Ihnen ein voradventliches Flair vermitteln. Der Sternenmarkt bietet Ihnen: -Adventssterne, -regionale Besonderheiten, es gibt einen speziellen Seiffener Likör aus der Dresdner Likörmanufaktur -Zubehör für Räuchermanner, dazu zählen Räucherkerzchen verschiedenster Hersteller. Es gibt ein ganz spezielles gedrechseltes Seiffener Motiv unter den Räucherkerzen -für jeden Freies WLAN Der Markt ist mit einem riesigen Sternenhimmel überdacht und mit einem Ofen ausgestattet. Dort können Sie sich an kalten Tagen aufwärmen. Sie sind herzlich eingeladen.  
Dez 13 um 16:30 – 16:45
Dez 13 um 16:30 – 17:30 Bibliothek
Märchenhafte Teestunde im Vorraum der Bibliothek, Diese Märchen werden an den nachfolgenden Terminen gelesen. 06.12.2017       Die Bremer Stadtmusikanten 13.12.2017       Die Schneekönigin 20.12.2017       Der gestiefelte Kater    
Dez 14 um 10:00 – 17:00 Schauwerkstatt
Basteln Sie gemeinsam mit den Kunsthandwerkern Ihr persönliches, Erzgebirgisches Souvenir.  
Dez 14 um 10:00 – 17:00 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Weihnachtssonderausstellung ” Erzgebirgische Miniaturen” Eine Sächsische Erfindung aus Dresden Kurz nach 1900 entstanden im Erzgebirge einzigartige Kleinspielwaren. Eine ganze Welt winziger Miniaturen eroberte rasch die Kinderzimmer und zog auch Erwachsene in ihren Bann. In einer volkskundlich orientierten Ausstellung wird ihre Entstehung- und Entwicklungsgeschichte vorgestellt, darunter die damals von der Landeshauptstadt Dresden ausgehenden Impulse für die Spielzeugmacherorte des unteren und oberen Erzgebirges – Grünhainichen und Seiffen. Im Mittelpunkt der Schau stehen jene Figürchen, Häuser und Fahrzeuge, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geradezu zum Markenzeichen erzgebirgischer Spielware wurden. Jahrzehntelang sind Miniaturen dem aktuellsten Trend der Fahrzeugtechnik, manchen architektonischen Neuerungen oder den kulturellen Veränderungen gefolgt. Die ersten Dampfspritzen, schnittige Rennautos, der Zeppelin, utopisch anmutende Schnellzüge, Tankstellen, Verkehrstürme, Kinogebäude, all das waren Motive der Zeit, die dem Kind phantasievolle und wirklichkeitssbezogene Spielmöglichkeiten gaben. Die beeindruckende Miniaturdrechselei, eine detailgetreue Bemalung und das Vermögen, selbst kleinste Spieldinge meisterhaft zu gestalten, wurden zu einer neuen Stärke der erzgebirgischen Hersteller. Heute dürfen wir Miniaturspielwaren von damals auch als eine spielzeughafte “Chronik” der gesellschaftlichen Veränderungen verstehen.
Dez 14 um 10:30 – 17:00 Bergkirche
In der Regel täglich von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr Kurzführungen in der Bergkirche zu Konzerten und ca. 1,5 Stunden zuvor sind keine Führungen möglich    
Dez 14 um 11:00 – 17:00 Kurort Seiffen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr Samstag von 10:00 – 20:00 Uhr Sonntag von 11:00- 18:00 Uhr  
Dez 14 um 11:00 – 17:00 Sternenmarkt
Am 30. September 2017 startet in Seiffen gegenüber dem Spielzeugmuseum zum dritten Mal der erste erzgebirgische voradventliche Markt. Er ist mit unzähligen Sternen geschmückt und soll seine Besucher auf die Adventszeit einstimmen. Bis Anfang Januar wird der so genannte “Sternenmarkt” geöffnet sein. Die Firma Spielwarenmacher Günther und die Gaststätte Holzwurm laden Sie ein über den Sternenmarkt zu bummeln. In den selbst entworfenen Buden möchten Sie Ihnen ein voradventliches Flair vermitteln. Der Sternenmarkt bietet Ihnen: -Adventssterne, -regionale Besonderheiten, es gibt einen speziellen Seiffener Likör aus der Dresdner Likörmanufaktur -Zubehör für Räuchermanner, dazu zählen Räucherkerzchen verschiedenster Hersteller. Es gibt ein ganz spezielles gedrechseltes Seiffener Motiv unter den Räucherkerzen -für jeden Freies WLAN Der Markt ist mit einem riesigen Sternenhimmel überdacht und mit einem Ofen ausgestattet. Dort können Sie sich an kalten Tagen aufwärmen. Sie sind herzlich eingeladen.  
Dez 14 um 16:30 – 16:45
Dez 14 um 17:00 – 18:00 Bergkirche
Adventskonzert mit dem Gemischten Chor aus Naundorf/Oberbobritzsch in der Berglirche Seiffen.
Dez 15 um 10:00 – 17:00 Schauwerkstatt
Basteln Sie gemeinsam mit den Kunsthandwerkern Ihr persönliches, Erzgebirgisches Souvenir.  
Dez 15 um 10:00 – 17:00 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Weihnachtssonderausstellung ” Erzgebirgische Miniaturen” Eine Sächsische Erfindung aus Dresden Kurz nach 1900 entstanden im Erzgebirge einzigartige Kleinspielwaren. Eine ganze Welt winziger Miniaturen eroberte rasch die Kinderzimmer und zog auch Erwachsene in ihren Bann. In einer volkskundlich orientierten Ausstellung wird ihre Entstehung- und Entwicklungsgeschichte vorgestellt, darunter die damals von der Landeshauptstadt Dresden ausgehenden Impulse für die Spielzeugmacherorte des unteren und oberen Erzgebirges – Grünhainichen und Seiffen. Im Mittelpunkt der Schau stehen jene Figürchen, Häuser und Fahrzeuge, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geradezu zum Markenzeichen erzgebirgischer Spielware wurden. Jahrzehntelang sind Miniaturen dem aktuellsten Trend der Fahrzeugtechnik, manchen architektonischen Neuerungen oder den kulturellen Veränderungen gefolgt. Die ersten Dampfspritzen, schnittige Rennautos, der Zeppelin, utopisch anmutende Schnellzüge, Tankstellen, Verkehrstürme, Kinogebäude, all das waren Motive der Zeit, die dem Kind phantasievolle und wirklichkeitssbezogene Spielmöglichkeiten gaben. Die beeindruckende Miniaturdrechselei, eine detailgetreue Bemalung und das Vermögen, selbst kleinste Spieldinge meisterhaft zu gestalten, wurden zu einer neuen Stärke der erzgebirgischen Hersteller. Heute dürfen wir Miniaturspielwaren von damals auch als eine spielzeughafte “Chronik” der gesellschaftlichen Veränderungen verstehen.
Dez 15 um 10:30 – 17:00 Bergkirche
In der Regel täglich von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr Kurzführungen in der Bergkirche zu Konzerten und ca. 1,5 Stunden zuvor sind keine Führungen möglich    
Dez 15 um 11:00 – 17:00 Kurort Seiffen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr Samstag von 10:00 – 20:00 Uhr Sonntag von 11:00- 18:00 Uhr  
Dez 15 um 11:00 – 17:00 Sternenmarkt
Am 30. September 2017 startet in Seiffen gegenüber dem Spielzeugmuseum zum dritten Mal der erste erzgebirgische voradventliche Markt. Er ist mit unzähligen Sternen geschmückt und soll seine Besucher auf die Adventszeit einstimmen. Bis Anfang Januar wird der so genannte “Sternenmarkt” geöffnet sein. Die Firma Spielwarenmacher Günther und die Gaststätte Holzwurm laden Sie ein über den Sternenmarkt zu bummeln. In den selbst entworfenen Buden möchten Sie Ihnen ein voradventliches Flair vermitteln. Der Sternenmarkt bietet Ihnen: -Adventssterne, -regionale Besonderheiten, es gibt einen speziellen Seiffener Likör aus der Dresdner Likörmanufaktur -Zubehör für Räuchermanner, dazu zählen Räucherkerzchen verschiedenster Hersteller. Es gibt ein ganz spezielles gedrechseltes Seiffener Motiv unter den Räucherkerzen -für jeden Freies WLAN Der Markt ist mit einem riesigen Sternenhimmel überdacht und mit einem Ofen ausgestattet. Dort können Sie sich an kalten Tagen aufwärmen. Sie sind herzlich eingeladen.  
Dez 15 um 15:00 – 16:30 Hotel Erbgericht Buntes Haus
Hutzennachmittag mit den Bergsängern Geyer im Hotel Erbgericht Buntes Haus, Preis pro Person 11,90 € inkl. weihnachtlichen Gebäckteller und Kaffee. Anmeldung erforderlich unter: 03735 680074 oder 037362 7760 oder buntes.haus@erzgebirgshotels.de
Dez 15 um 16:30 – 16:45
Dez 15 um 17:00 – 18:00 Bergkirche
Böhmische Hirtenmesse in der Bergkirche Seiffen. 5,00 € Eintritt an der Abendkasse
Dez 15 um 20:00 – 21:30 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Festliche Advents- und Weihnachtsmusik zum Freitagabend im Erzgebirgischen Spielzeugmuseum, mit kurzer Führung durch die Ausstellung.
Dez 16 um 10:00 – 20:00 Kurort Seiffen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr Samstag von 10:00 – 20:00 Uhr Sonntag von 11:00- 18:00 Uhr  
Dez 16 um 10:00 – 17:00 Schauwerkstatt
Basteln Sie gemeinsam mit den Kunsthandwerkern Ihr persönliches, Erzgebirgisches Souvenir.  
Dez 16 um 10:00 – 19:00 Sternenmarkt
Am 30. September 2017 startet in Seiffen gegenüber dem Spielzeugmuseum zum dritten Mal der erste erzgebirgische voradventliche Markt. Er ist mit unzähligen Sternen geschmückt und soll seine Besucher auf die Adventszeit einstimmen. Bis Anfang Januar wird der so genannte “Sternenmarkt” geöffnet sein. Die Firma Spielwarenmacher Günther und die Gaststätte Holzwurm laden Sie ein über den Sternenmarkt zu bummeln. In den selbst entworfenen Buden möchten Sie Ihnen ein voradventliches Flair vermitteln. Der Sternenmarkt bietet Ihnen: -Adventssterne, -regionale Besonderheiten, es gibt einen speziellen Seiffener Likör aus der Dresdner Likörmanufaktur -Zubehör für Räuchermanner, dazu zählen Räucherkerzchen verschiedenster Hersteller. Es gibt ein ganz spezielles gedrechseltes Seiffener Motiv unter den Räucherkerzen -für jeden Freies WLAN Der Markt ist mit einem riesigen Sternenhimmel überdacht und mit einem Ofen ausgestattet. Dort können Sie sich an kalten Tagen aufwärmen. Sie sind herzlich eingeladen.  
Dez 16 um 10:00 – 17:00 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Weihnachtssonderausstellung ” Erzgebirgische Miniaturen” Eine Sächsische Erfindung aus Dresden Kurz nach 1900 entstanden im Erzgebirge einzigartige Kleinspielwaren. Eine ganze Welt winziger Miniaturen eroberte rasch die Kinderzimmer und zog auch Erwachsene in ihren Bann. In einer volkskundlich orientierten Ausstellung wird ihre Entstehung- und Entwicklungsgeschichte vorgestellt, darunter die damals von der Landeshauptstadt Dresden ausgehenden Impulse für die Spielzeugmacherorte des unteren und oberen Erzgebirges – Grünhainichen und Seiffen. Im Mittelpunkt der Schau stehen jene Figürchen, Häuser und Fahrzeuge, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geradezu zum Markenzeichen erzgebirgischer Spielware wurden. Jahrzehntelang sind Miniaturen dem aktuellsten Trend der Fahrzeugtechnik, manchen architektonischen Neuerungen oder den kulturellen Veränderungen gefolgt. Die ersten Dampfspritzen, schnittige Rennautos, der Zeppelin, utopisch anmutende Schnellzüge, Tankstellen, Verkehrstürme, Kinogebäude, all das waren Motive der Zeit, die dem Kind phantasievolle und wirklichkeitssbezogene Spielmöglichkeiten gaben. Die beeindruckende Miniaturdrechselei, eine detailgetreue Bemalung und das Vermögen, selbst kleinste Spieldinge meisterhaft zu gestalten, wurden zu einer neuen Stärke der erzgebirgischen Hersteller. Heute dürfen wir Miniaturspielwaren von damals auch als eine spielzeughafte “Chronik” der gesellschaftlichen Veränderungen verstehen.
Dez 16 um 10:30 – 17:00 Bergkirche
In der Regel täglich von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr Kurzführungen in der Bergkirche zu Konzerten und ca. 1,5 Stunden zuvor sind keine Führungen möglich    
Dez 16 um 11:00 – 17:00 Vorraum der Bibliothek
jeweils Samstag und Sonntag am 1., 2. und 3. Advent, 11.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag am 1. Advent „Wir gestalten Reifentiere“ Samstag und Sonntag am 2. Advent „Wir basteln Sterne“ Samstag und Sonntag am 3. Advent „Weihnachtliches Basteln, Kinderschminken, Glitzer Tattoos“ Außerdem wartet der Weihnachtsmann in seiner Werkstatt auf alle kleinen und großen Besucher.  
Dez 16 um 13:00 – 14:00 Spielzeugschachtel
Bühnenprogramm mit dem Trio A.J.K an der Spielzeugschachtel, Hauptstr. 72 gegenüber dem Spielzeugmuseum –Eintritt frei­-