Foto: Schimmelpfennig

Foto: Schimmelpfennig

Foto: Schimmelpfennig

Haus des Gastes Seiffen

Das Haus des Gastes Seiffen öffnete am 6. September 1997 erstmals seine Pforten.

Herzstück des Hauses ist der ca. 300 Personen fassende Veranstaltungssaal (250 m²), der eine große Bühne (64 m²) mit Ton- und Lichttechnik besitzt und für Feierlichkeiten, Seminare usw. zur Verfügung steht, wie auch der Catering-Bereich und ein separater Raucher-Raum.

Neben dem Veranstaltungssaal befinden sich im Haus des Gastes eine vollautomatische Kegelbahn, welche sich ebenfalls für Feierlichkeiten bis zu 30 Personen anbietet und ein weiterer Veranstaltungsraum für ca. 100 Personen.

Ein kostenfreier Parkplatz (150 Plätze) für die Besucher befindet sich direkt am Haus. Der Zugang ist barrierefrei.

Ansprechpartner:
Anett Kaden
Gemeindeverwaltung Seiffen
Zimmer 1
Am Rathaus 4, 09548 Kurort Seiffen

Telefon 037362 87711
E-Mail anett.kaden@seiffen.de

Veranstaltungen im Haus des Gastes

Nov
7
Sa
61. Rassekaninchen Kreisschau
Nov 7 um 10:00 – 17:00
61. Rassekaninchen Kreisschau des Kreisverbandes BED 61. Rassekaninchen Kreisschau 1  
Nov
8
So
61. Rassekaninchen Kreisschau
Nov 8 um 10:00 – 17:00

61. Rassekaninchen Kreisschau des Kreisverbandes BED

61. Rassekaninchen Kreisschau 2

 

Dez
18
Fr
Die große Südtiroler Weihnacht
Dez 18 um 15:00 – 18:00

Veranstalter: Thomann Managment

Die große Südtiroler Weihnacht-Die Ladiner, Nicol Stuffer, Alexander Rier,
Kastelruther Männerquartett

18. Dezember 2020

Einlass ab 14:00 Uhr Beginn 15:00 Uhr

Haus des Gastes Seiffen
Hauptstraße 156
09548 Kurort Seiffen

Kartenvorverkauf
Touristinformation
Hauptstraße 73
09548 Kurort Seiffen
Telefon: 037362 8438
E-Mail: info@touristinfo-seiffen.de

Die Touristinformation Seiffen kann Ihre Bestellung gern auf dem Postweg an Sie senden.
Durch Zahlung per Vorkasse und einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 3,50 EUR pro Postvorgang können Sie sich Ihre Karten auch bequem nach Hause senden lassen.
Wenn Sie einen versicherten Versand Ihrer Karten wünschen, ist dies für 4,90 EUR pro Postvorgang möglich.

Sie können die Karten auch per Vorkasse bezahlen und wir hinterlegen Ihre Karten an der Abendkasse zur Abholung für Sie.

Bestellungen senden Sie bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Adressse per Mail an:Touristinfo Seiffen

Karten-Vorverkauf  47,90 €

 

Die große Südtiroler Weihnacht 2020

 Auch in diesem Jahr bescheren euch wieder einige unserer großartigsten Künstler eine wunderbare Weihnachtszeit. Mit dabei sind in diesem Jahr Die Ladiner, Nicol Stuffer, Alexander Rier sowie das Kastelruther Männerquartett und sorgen für ein unvergleichliches Konzerterlebnis.

Seit ihrem sensationellen Grand Prix-Sieg „Beuge dich vor grauem Haar“ sind die Ladiner längst weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und zählen zu dem Besten, was die Volksmusik zu bieten hat. Ihre unverwechselbaren Stimmen und eingängigen Melodien haben sie zu sämtlichen großen Musiksendungen im In- und Ausland geführt. Sie singen von der imposanten Bergwelt Südtirols, ihrer unvergleichlich schönen Heimat und über berührende Geschichten, die das Leben schreibt. Das ist womöglich das Erfolgsgeheimnis der Ladiner. Den beiden nimmt man ab was sie singen, denn ihre Art aufrecht zu leben und zu wirken, spiegelt sich in all ihren Titeln wider.

Nicol Stuffer – „Musik ist meine Leidenschaft“ – so schwärmt die attraktive junge Frau. Bereits im zarten Alter von sieben Jahren begann sie mit dem Geigenunterricht. Sie sang, gemeinsam mit den Ladinern (Joakin ist ihr Vater), bei Florian Silbereisen den Titel „Erzähl mir deine Träume“.

Die Freude an der Musik und am Gesang führte das Kastelruther Männerquartett vor vielen Jahren zusammen. Bei ihnen passt die Harmonie in jeder Beziehung und sie gestalten und begleiten viele Konzerte und Aufführungen im In- und Ausland. Das Singen und Präsentieren von volksmusikalischen, heimatlichen Weisen, natürlich großteils im traditionellen Südtiroler Dialekt, aber auch sehr schöne religiöse Lieder, welche die Menschen für kurze Zeit den Alltag vergessen lassen, gehören zu ihrem reichem Repertoire.

Alexander Rier wurde im Jahr 1985 geboren und wuchs in Kastelruth in den Dolomiten auf. Wenn er nicht gerade unterwegs ist, verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie in der Heimat. Seine Liebe zu Pferden hat ihm sogar einige Pokale eingebracht. Neben dem Reiten fühlt er sich aber auch auf dem Fußballplatz oder auf der Skipiste wohl. Doch alle diese Hobbies geraten in den Hintergrund, wenn die Musik ins Spiel kommt. Nichts ist Alexander wichtiger als das Singen und seine Fans. Eine Leidenschaft, die er mit seinem Vater, dem Kastelruther Spatzen Front-Mann Norbert Rier in jeder Beziehung teilt. Seine Lieder handeln von Heimat, Liebe oder erzählen ganz einfach Geschichten und treffen damit die Herzen der jungen und ewig jung gebliebenen Volksmusik- und Schlagerfans.

Genießen Sie einen unvergesslichen Abend und lassen Sie sich mit den wunderschönen Klängen mit Naturinstrumenten, schönen Geschichten, Stubn Musi aus Südtriol und einem winterlichen Ambiente in Weihnachtsstimmung versetzen!

Änderungen unter Vorbehalt.

Stand: 17.03.2020

Die große Südtiroler Weihnacht 2020

 

 

 

Jan
30
Sa
Kabarett Leipziger Pfeffermühle „Ach wie gut, dass niemand weiß…“
Jan 30 um 20:00 – 22:00

Veranstalter: Gemeindeverwaltung Seiffen

30. Januar 2021

Einlass ab 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr

Haus des Gastes Seiffen
Hauptstraße 156
09548 Kurort Seiffen

Kartenvorverkauf 
Touristinformation
Hauptstraße 73
09548 Kurort Seiffen
Telefon: 037362/8438
E-Mail: info@touristinfo-seiffen.de

Die Touristinformation Seiffen kann Ihre Bestellung gern auf dem Postweg an  Sie senden.
Durch Zahlung per Vorkasse und einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 3,50 EUR pro Postvorgang können Sie sich Ihre Karten auch bequem nach Hause senden lassen.
Wenn Sie einen versicherten Versand Ihrer Karten wünschen, ist dies für 4,90 EUR pro Postvorgang möglich.

Sie können die Karten auch per Vorkasse bezahlen und wir hinterlegen Ihre  Karten an der Abendkasse zur Abholung für Sie.

Bestellungen senden Sie bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Adressse per Mail an:Touristinfo Seiffen

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de

„Ach wie gut, dass niemand weiß…“

ES WAR EINMAL
ein Land, in dem Milch und Honig flossen. Es herrschte Wohlstand und Zuversicht.

WAS WIRD SEIN…?
-Können Hänsel und Greta mit ihrem Elektromobil nach 27 km Volllastfahrt im Hambacher Forst ohne Plastik-Navi ein Baumhaus mit Schnellladestation finden?
-Kann „Tischlein deck dich“ verpackungsfrei, nachhaltig, antiallergen, vegane Trennkost servieren?
-Finden die „Best Ager-Bremer Stadtmusikanten“ noch eine bezahlbare WG im gentrifizierten
Altstadtbezirk der Hansestadt?
-Verträgt sich die Rannschmeiße eines schleimigen Lüstlings an eine freizeitgestresste, GKS (Goldene Kugelsyndrom) leitende Schönheit noch mit der #me too-Debatte?
-Ist Hans im Glück vielleicht bald derjenige, der durch mehrere Verbots-Eskalationen seinen Mercedes SUV gegen ein paar fair produzierte Trekkingsandalen eintauschen muss?
-Müssen Herr Fischer und seine Frau mit ihren Anträgen zu Energiewende, Klimaneutralität, Gendergerechtigkeit und Co2 freien Fußabdruck nicht konsequenterweise wieder zurück in den alten Pott?
-Kann uns unser Bildungssystem das Gruseln lehren?
Und ist mit der Widerspruchslösung zur Organspende Jens Spahn am Ende gar Gevatter Tod?

Ach wie gut, dass niemand weiß…

Die Pfeffermühle erzählt Fake News – also Märchen.
Wir malen ein freundliches Schwarz zu Ihrer hellen Freude!

30.01.2021 Pfeffermuehle Haus des Gastes Seiffen

 

 

 

 

Feb
6
Sa
Märchen von „Hänsel und Gretel“ mit „Wandertheater Schwalbe“
Feb 6 um 15:00 – 16:00

Information aus der Bibliothek

 Viele Jahre, bereits zur Tradition geworden, fand  im Monat November zum Auftakt der Weihnachtszeit in Seiffen eine Märchentheaterveranstaltung im Haus des Gastes statt. Dieser Familiennachmittag wurde stets gut besucht und auch von Gästen des Ortes mit Freude wahrgenommen. Die Besucherzahlen dieser Veranstaltungen sind in den letzten Jahren leicht rückläufig zu verzeichnen und so haben die Veranstalter entschieden, das Weihnachtsmärchen künftig zum Abschluss der Weihnachtszeit im Erzgebirge stattfinden zu lassen. Viele sind im November bereits mit den Vorbereitungen zur Seiffner Weihnacht beschäftigt, Veranstaltungen in Schule, Kita und in der Region überhaupt, häufen sich. Somit hoffen wir, wenn das traditionelle Weihnachtsmärchen Ende Januar, Anfang Februar des folgenden Jahres, nach dem Fest, stattfindet, auf viele Gäste. Vielleicht ist eine Eintrittskarte sogar ein mögliches Weihnachtsgeschenk?

Am 6. Februar 2021 präsentiert das beliebte „Wandertheater Schwalbe“ Dresden das Märchen von „Hänsel und Gretel“. Der Kartenverkauf wird im November dieses Jahres sowohl in der Bibliothek als auch in der Touristinformation starten.

Kartenvorverkauf 

Touristinformation
Hauptstraße 73

09548 Kurort Seiffen

Telefon: 037362 8438
E-Mail: info@touristinfo-seiffen.de

und

Bibliothek

Hauptstraße 95
09548 Kurort Seiffen
Telefon: 037362 8288

Mail: bibliothekseiffen@gmx.de

Die Touristinformation Seiffen kann Ihre Bestellung gern auf dem Postweg an Sie senden.
Durch Zahlung per Vorkasse und einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 3,50 EUR pro Postvorgang können Sie sich Ihre Karten auch bequem nach Hause senden lassen.
Wenn Sie einen versicherten Versand Ihrer Karten wünschen, ist dies für 4,90 EUR pro Postvorgang möglich.

Sie können die Karten auch per Vorkasse bezahlen und wir hinterlegen Ihre Karten an der Abendkasse zur Abholung für Sie.

Bestellungen senden Sie bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Adressse per Mail an:Touristinfo Seiffen

 

 

 

 

Feb
27
Sa
Johann-Strauss-Chor Leipzig
Feb 27 um 15:30 – 17:30

Veranstalter: Gemeindeverwaltung Seiffen

27. Februar 2021

Einlass ab 14:30 Uhr Beginn 15:30 Uhr

Haus des Gastes Seiffen
Hauptstraße 156
09548 Kurort Seiffen

Kartenvorverkauf 
Touristinformation
Hauptstraße 73
09548 Kurort Seiffen
Telefon: 037362/8438
E-Mail: info@touristinfo-seiffen.de

Die Touristinformation Seiffen kann Ihre Bestellung gern auf dem Postweg an  Sie senden.
Durch Zahlung per Vorkasse und einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 3,50 EUR pro Postvorgang können Sie sich Ihre Karten auch bequem nach Hause senden lassen.
Wenn Sie einen versicherten Versand Ihrer Karten wünschen, ist dies für 4,90 EUR pro Postvorgang möglich.

Sie können die Karten auch per Vorkasse bezahlen und wir hinterlegen Ihre  Karten an der Abendkasse zur Abholung für Sie.

Bestellungen senden Sie bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Adressse per Mail an:Touristinfo Seiffen

www.johann-strauss-chor.de

Johann-Strauss-Chor Leipzig e.V.

Gemäß dem Motto „klein, aber fein“ wurde der Johann-Strauss-Chor Leipzig e.V.
im Januar 2009 gegründet.
Homogener Klang, musikalische Stilsicherheit und ein Mix aus Charme und Witz sind die besonderen Markenzeichen unseres Ensembles.
Mit szenischen Einlagen schaffen wir es auf ganz besondere Weise, das Publikum in eine andere Welt zu entführen.
Das facettenreiche und breitgefächerte Repertoire umfasst Operette, Musical, Oper und Evergreens der 50er und 60er Jahre.
Im Mittelpunkt der Konzerttätigkeit in ganz Mitteldeutschland stehen Auftritte mit namhaften Solisten und dem Johann Strauss Orchester Leipzig.

Johann Strauss Chor Leipzig

 

 

 

 

Hygieneregeln / Hausordnung

Hygieneregeln

Vorbemerkung

Alle Gebote und Regeln, die derzeit im öffentlichen Raum gelten, sind, soweit möglich, auch innerhalb von Einrichtungen umzusetzen.
Alle Personen sind gehalten, sorgfältig die Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden bzw. des Robert-Koch-Instituts zu beachten.

https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

https://www.rki.de

https://www.bzga.de

Wichtige Grundsätze
Es dürfen ausschließlich Personen ohne COVID-19-verdächtige Symptome die Einrichtung betreten. Weiterhin darf kein Kontakt eines Gastes zu einer Covid-19 positiv getesteten Person in den letzten 14 Tagen vor der Veranstaltung bestanden haben.
Bei Eintreten bitte Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich steht Desinfektionsmittel bereit.
Bitte die Husten- und Niesetikette beachten.
Der Mindestabstand von 1,50 m zwischen den erlaubten Personengruppen ist einzuhalten. Weiterhin ist eine Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Sitzplatz anzulegen, diese darf nach Einnahme des Platzes abgelegt und muss bei Verlassen des Platzes wieder angelegt werden.

Die sanitären Einrichtungen dürfen nur einzeln betreten werden.

Saalein- und ausgang sind getrennt voneinander zu nutzen. 

Für die Nachverfolgung von Infektionsketten ist eine Registrierung erforderlich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Hausordnung

§ 1 Allgemeines

Die Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. überlässt die kommunale Einrichtung Haus des Gastes bzw. deren Räumlichkeiten zur Benutzung an Bürger, Vereine, Organisationen, Firmen oder andere Institutionen, soweit dadurch die Belange der Gemeinde oder der Einrichtung nicht beeinträchtigt werden.

§ 2 Verwaltung und Aufsicht

Die Verwaltung und die Zulassung zur Benutzung des Haus des Gastes obliegt der Gemeindeverwaltung Seiffen. Die Gemeindeverwaltung kann über die Bestimmungen dieser Hausordnung hinaus weitergehende Bedingungen und Auflagen erteilen, sofern dies im Interesse der Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung erforderlich ist. Vor Nutzung der Einrichtung ist eine vertragliche Vereinbarung durch eine volljährige Person mit der Gemeinde abzuschließen. Ein Rechtsanspruch auf Überlassung besteht nicht.

Die Erlaubnis kann aus wichtigem Grund, bei Verstoß gegen die Bestimmungen dieser Ordnung oder neu entstandenen Bedarf der Einrichtung bzw. der Gemeinde, widerrufen werden. In begründeten Einzelfällen (z.B. Jugendkonzerte und Tanzveranstaltungen im Saal) ist die Gemeinde berechtigt, bei Abschluss von Verträgen eine Mietkaution zu vereinbaren. Die Übergabe von Schlüssel erfolgt durch Unterschrift mit Vermerk des Datums der Übergabe und der Rückgabe des Übergebenden und Übernehmenden nach Absprache mit der Gemeindeverwaltung. Die Schlüssel sind unmittelbar nach der Benutzung und erfolgter Reinigung gegen Quittung wieder abzugeben.

Die Nutzungen/Veranstaltungen müssen von Beginn bis Ende unter Aufsicht einer verantwortlichen, volljährigen Person stehen, die für Ordnung und Sicherheit die Verantwortung trägt. Die Gemeinde kann verlangen, dass zusätzlich Aufsichtspersonal gestellt wird. Der Veranstalter ist verpflichtet, einen ausreichenden Ordnungsdienst einzurichten.

Der Veranstalter darf nicht über folgende Personanzahlen hinaus, Personen den Zutritt in die Einrichtung bzw. die entsprechenden Räume gewähren:

  • Saal 312,
  • Kegelbahn 30,
  • ehem. Freizeittreff 100 Personen.

Das Hausrecht obliegt dem Bürgermeister bzw. den durch den Bürgermeister beauftragten Personen. Die Teilnehmer an der Veranstaltung sind verpflichtet, den Anordnungen des Inhabers des Hausrechts Folge zu leisten. Mit dem Antrag auf Überlassung der Einrichtung unterwerfen sich die Benutzer den Bestimmungen dieser Hausordnung und allen Anordnungen der beauftragten Personen. Wer die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährdet oder stört, andere Benutzer belästigt, die Einrichtung beschädigt oder verunreinigt und trotz Ermahnung gegen die Bestimmungen dieser Hausordnung verstößt, ist aus der Einrichtung zu verweisen. Widerstand zieht Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch nach sich.

§ 3 Benutzungs- und Ordnungsvorschriften

Die Räumlichkeit darf nur für den Zweck genutzt werden, für den sie überlassen wurde. Eine Überlassung der Räumlichkeiten durch den Benutzer/Veranstalter an Dritte ist nicht erlaubt. Eingriffe in die technischen Anlagen sind unzulässig. Nur nach besonderer Einweisung durch den Verantwortlichen und nur von fachkundigen Personen, dürfen technische Geräte bedient werden. Wahlveranstaltungen jeglicher Parteien und Organisationen sind in den kommunalen Einrichtungen untersagt.

Die Vorschriften über den Jugendschutz, den Lärmschutz sowie den Brandschutz und hygienische Bestimmungen sind einzuhalten. Bei Musik- und Gesangsdarbietungen sind die Türen und Fenster geschlossen zu halten. Es gilt das gesetzliche Rauchverbot. Ein abgeschlossener Raucherraum steht im Eingangsbereich des Haus des Gastes zur Verfügung.

Das Befahren der gefliesten Fläche vor dem Haupteingang ist untersagt. Jeder Besucher hat sich so zu verhalten, dass Personen und Sachen weder gefährdet noch beschädigt werden. Die Einrichtungsgegenstände sind schonend und sachgemäß zu behandeln. Bringt der Benutzer bei Übernahme der Einrichtung/Räumlichkeit keine Beanstandungen vor, gilt diese als einwandfrei übernommen. Entstandene Schäden sind unverzüglich in der Gemeindeverwaltung Kurort Seiffen/Erzgeb. bzw. beim Verantwortlichen des Objektes zu melden. Nach Nutzung erfolgt eine Abnahme der Räumlichkeiten. Mängel werden schriftlich festgehalten.

Der Auf-, Ab- und Umbau ist vom Benutzer durchzuführen bzw. auf seine Kosten durchführen zu lassen. Das Demontieren jeglicher Gegenstände oder Einrichtungen bedarf einer besonderen Genehmigung des Bürgermeisters oder dessen Vertreters. Dekorationsmaßnahmen müssen zuvor mit dem Verantwortlichen des Hauses abgesprochen werden. Zur Dekoration darf nur schwer entflammbares Material verwendet werden.

Die Einrichtungsgegenstände sind nach der Nutzung wieder so anzuordnen, wie sie sich vorher befanden. Sie sind, sowie auch eventuell benutzte Küchenausstattung, zu säubern. Für verlorene oder beschädigte Kücheneinrichtungsgegenstände (Bestecke, Geschirr, Gläser usw. ist Kostenersatz zu leisten. Nach der Nutzung hat eine Reinigung der benutzten Räume und Nebenräume (einschl. Toiletten, Flur usw.) zu erfolgen.

Abfall und Speisereste hat der Nutzer auf eigene Kosten zu entsorgen. Der Nutzer ist verpflichtet die Zapfanlage – sofern diese benutzt wurde – innerhalb einer Woche nach der Veranstaltung fachmännisch zu reinigen. Die nach außen führenden Türen (Fluchtwege), die Gänge, die Notbeleuchtungen und Feuerlöscher dürfen weder in der Benutzbarkeit beeinträchtigt, noch verdeckt werden. Bei widerrechtlichem Öffnen der Notausgänge erfolgt Hausverbot.

Nebenräume (z.B. Toiletten, Garderoben, Raucherraum) dürfen mit benutzt werden sowie auch die Geschirrspüler der Einrichtung. Ansonsten ist das Betreten nicht angemieteter Räumlichkeiten untersagt. Der Nutzer trägt bei Veranstaltungen alle, auch sonstigen Kosten (GEMA, Künstlersozialabgabe, Vergnügungssteuer usw.) Ihm obliegen auch die polizeilichen und abgabenrechtlichen Meldungen. Soweit zu Veranstaltungen weitere zusätzliche Genehmigungen erforderlich sind, hat dies der Nutzer/Veranstalter auf seine Kosten und Verantwortung zu veranlassen (Ausschankgenehmigung usw.)

Bei Verlassen der Einrichtung sind alle Türen und Fenster zu schließen, Beleuchtungen und elektrische Geräte abzuschalten, Wasserhähne zu schließen und die Mediensicherheit herzustellen.

§ 4 Gewährleistung und Haftung

Der Benutzer haftet für alle der Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. anlässlich der Benutzung entstehenden Schäden am Objekt, in den Räumlichkeiten, deren Einrichtungsgegenständen und den Außenanlagen, ohne Rücksicht darauf, ob die Beschädigung durch ihn oder durch die Teilnehmer an der Veranstaltung verursacht worden sind sowie auch für Personenschäden. Wird der Schaden nicht sofort ersetzt, sorgt die Gemeinde für die Beseitigung des Schadens oder für eine Neuanschaffung der fehlenden Gegenstände auf Kosten des Schädigers.

Die Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegenüber Dritten ist Angelegenheit des Veranstalters. Der Benutzer haftet für alle etwaigen Schadenersatzansprüche anlässlich von Veranstaltungen/Nutzungen, die gegen ihn oder die Gemeinde geltend gemacht werden. Wird die Gemeinde wegen eines Schadens unmittelbar in Anspruch genommen, so ist der Benutzer verpflichtet, ihr vollen Ersatz zu leisten. Für abhanden gekommene oder liegen gebliebene Gegenstände übernimmt die Gemeinde keine Haftung. Dasselbe gilt für die Garderobe. Für vom Veranstalter eingebrachte Gegenstände übernimmt die Gemeinde keine Haftung.

Vom Empfang bis zur Rückgabe der Schlüssel trägt der betreffende Veranstalter/Nutzer die volle Verantwortung für die sorgfältige Aufbewahrung der Schlüssel. Bei Abhandenkommen der Schlüssel haftet der Veranstalter/Nutzer für alle daraus entstehenden Kosten (z.B. Einbau neuer Schlösser / Schließanlage! bzw. Anschaffung von Ersatzschlüsseln). Er haftet weiterhin für alle Schäden, die durch Unterlassen ordnungsgemäßen Verschließens des Objektes / der Räumlichkeiten entstehen.

Der Nutzer ist verpflichtet, in jeder Hinsicht für ausreichenden Versicherungsschutz selbst zu sorgen. Die Gemeinde Kurort Seiffen/Erzgeb. kann den Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung oder Sicherheitsleistung verlangen.

§ 5 Zuwiderhandlungen

Bei Verstößen gegen die vorstehenden Bestimmungen kann der Veranstalter/Nutzer von einer weiteren Anmietung des Haus des Gastes ausgeschlossen werden.

Kurort Seiffen/Erzgeb., 29.03.2010

Seidler Bürgermeister

Entgelte für die Nutzung Haus des Gastes

Der Gemeinderat der Gemeinde Kurort Seiffen /Erzgeb. hat in seiner Sitzung am 29. März 2010 mit Beschluss-Nr. GR-03/10/04ö, sowie in seiner Sitzung am 16.04.2018 mit Beschluss-Nr. GR-04/18/03ö (Anpassung Entgelte Haus des Gastes ab 1.7.18) für die Nutzung öffentlicher Einrichtungen und Räumlichkeiten folgende Entgelte beschlossen.

Gewerbl./private Nutzung, nicht zur VG gehörende Vereine, Durchführung kostenpflichtiger Veranstaltungen durch Vereine der Verwaltungsgemeinschaft

Raumpro Wochenende Fr - Sopro Tagpro angefangene Stunde
Saal500,00 €250,00 €
Inventar, Küche/Bar50,00 €
Kegelbahn, Raummiete für Feiern* inkl. Inventar Küche UG80,00 €
Kegelbahn Bahn/Stunde Mo - Do6,00 €
Kegelbahn Bahn/Stunde Fr - So8,00 €
ehemaliger Freizeittreff200,00 €100,00 €15,00 €
Reinigung im Ausnahmefall15,00 €
Bühnenbauraummonatlich 25,00 €

Vereine der Verwaltungsgemeinschaft Seiffen-Deutschneudorf-Heidersdorf (ohne Erzielung von Einnahmen)

Raumpro Wochenende Fr - Sopro Tagpro angefangene Stunde
Saal300,00 €150,00 €
Inventar, Küche/Bar50,00 €
Kegelbahn, Raummiete für Feiern* inkl. Inventar Küche UG80,00 €
Kegelbahn Bahn/Stunde Mo - Do6,00 €
Kegelbahn Bahn/Stunde Fr - So8,00 €
ehemaliger Freizeittreff100,00 €50,00 €15,00 €
Reinigung im Ausnahmefall7,50 €
Bühnenbauraummonatlich 25,00 €

* Nutzung Geschirrspüler Küche/Bar im Haus des Gastes inbegriffen

Veranstaltungen des Trägers der Einrichtungen und Räumlichkeiten sind entgeltfrei.

Bei Dauernutzung (ab 10 Wochen bei mind. 1x wöchentlich aufeinander folgender Nutzung) reduziert sich das Nutzungsentgelt um 50%.

In begründeten Einzel- und Härtefällen können durch den Bürgermeister Abweichungen von den festgelegten Entgelten vereinbart werden (z.B. Pauschalisierung von Entgelten, Vereinbarung von Teilnutzungen u.Ä.)

Kurort Seiffen/Erzgeb., 25.04.2018

Wittig
Bürgermeister

Skip to content