Calendar

Nov
21
Do
GALERIE IM TREPPENHAUS „FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden
21 . November um 10:00 – 17:00

Ausstellung GALERIE IM TREPPENHAUS

FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden

Sonderausstellung in der Treppenhausgalerie

Die Sonderausstellung im Treppenhaus zeigt Entwürfe, experimentelle Modelle und Serienprodukte zum Thema Figuren. Gerd Kaden ist bekannt mit seinen Kugelbahnen und designorientierten Spielzeugen. Seit seiner Lehrzeit als Spielzeugmacher befasste er sich aber auch mit der Entwicklung von erzgebirgischen Figuren. Für einen aus Seiffen stammenden Holzgestalter ist das Entwerfen einer Figur die “Königsdisziplin” auf dem Gebiet des Designs. Seine Entwürfe werden der erzgebirgischen Tradition gerecht und verkörpern dennoch einen hohen gestalterischen Anspruch für die serielle Produktion. Diese Exposition ist eine Retrospektive des figürlichen Schaffens von Gerd Kaden. Die von ihm entworfenen Figurensortimente prägen bis heute das Erscheinungsbild vieler erzgebirgischer Manufakturen.

 

Präsentation im Besucherarchiv “Tisch – Stuhl – Schrank”
21 . November um 10:00 – 17:00

Präsentation im Besucherarchiv “Tisch – Stuhl – Schrank” Puppenmöbel

Im Besucherarchiv des Spielzeugmuseums werden in unregelmäßiger Folge Objekte aus den umfangreichen Sammlungsbeständen vorgestellt. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich beispielsweise der Fundus an Möbeln für Puppenstuben sehr erweitert, darunter viele Einzelstücke aus erzgebirgischer bzw. sächsischer Fertigung. Ein kleine Auswahl soll nun den Museumsbesucher in Form eines „Schaumagazines“ einen Einblick in Welt der Puppenmöbel geben.

SONDERAUSSTELLUNG „DREGENO in der Sammlung“
21 . November um 10:00 – 17:00

SONDERAUSSTELLUNG
im Spielzeugmuseum Seiffen zum Jubiläum „100 Jahre DREGENO“

Im Jahr 2019 wird in Seiffen das Jubiläum 100 Jahre DREGENO begangen. Mit gegenwärtig rund 120 Mitgliedsunternehmen hat sich die Genossenschaft DREGENO zur größten Vertriebsplattform für Erzgebirgisches Kunsthandwerk entwickelt. 1954 entstand das Warenzeichen DREGENO unter Verwendung des Signets des springenden Hirsches vor der Tanne, einst von Max Schanz entworfen.

Fortan wurde diese Bild- und Wortmarke aufgestempelt oder auf Etiketten gedruckt und zumeist an den Verpackungen mit Artikelnummer, Erzeugnisbezeichnung und – bis 1989 – mit Endverbraucherpreis kombiniert. Das Spielzeugmuseum zeigt in einer Sonderausstellung zum DREGENO-Jubiläum Sammlungsobjekte aus 5 Jahrzehnten, die diese Kennzeichen ihres genossenschaftlichen Verbundes auf ihren Verpackungen tragen. (Sonderausstellung bis zum bis zum 25. Februar 2020)

 

 

 

 

Sonderschau: Kugeln,Sterne,Reifentiere
21 . November um 10:00 – 17:00

Kugeln, Sterne, Reifentiere. Christbaumschmuck aus zwei Jahrhunderten

Sonderschau mit Objekten aus dem Fundus

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen die Anfänge einer erzgebirgischen seriellen Produktion hölzernen Baumschmuckes. Ab den 1950er Jahren und vor allem in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich eine große Vielfalt an Formen und gestalterischen Eigenheiten, mitunter als Ersatz-, Neben- und Zusatzproduktion oder als wichtiges Saisongeschäft. Die kleine Sonderschau zeigt dazu Fundusbestände des Museums und gibt mit den eigenen Sammlungsobjekten zugleich einen Überblick über frühen Baumschmuck, so z.B. aus Glas, Pappe oder Metall.

 

 

 

Nov
22
Fr
GALERIE IM TREPPENHAUS „FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden
22 . November um 10:00 – 17:00

Ausstellung GALERIE IM TREPPENHAUS

FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden

Sonderausstellung in der Treppenhausgalerie

Die Sonderausstellung im Treppenhaus zeigt Entwürfe, experimentelle Modelle und Serienprodukte zum Thema Figuren. Gerd Kaden ist bekannt mit seinen Kugelbahnen und designorientierten Spielzeugen. Seit seiner Lehrzeit als Spielzeugmacher befasste er sich aber auch mit der Entwicklung von erzgebirgischen Figuren. Für einen aus Seiffen stammenden Holzgestalter ist das Entwerfen einer Figur die “Königsdisziplin” auf dem Gebiet des Designs. Seine Entwürfe werden der erzgebirgischen Tradition gerecht und verkörpern dennoch einen hohen gestalterischen Anspruch für die serielle Produktion. Diese Exposition ist eine Retrospektive des figürlichen Schaffens von Gerd Kaden. Die von ihm entworfenen Figurensortimente prägen bis heute das Erscheinungsbild vieler erzgebirgischer Manufakturen.

 

Präsentation im Besucherarchiv “Tisch – Stuhl – Schrank”
22 . November um 10:00 – 17:00

Präsentation im Besucherarchiv “Tisch – Stuhl – Schrank” Puppenmöbel

Im Besucherarchiv des Spielzeugmuseums werden in unregelmäßiger Folge Objekte aus den umfangreichen Sammlungsbeständen vorgestellt. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich beispielsweise der Fundus an Möbeln für Puppenstuben sehr erweitert, darunter viele Einzelstücke aus erzgebirgischer bzw. sächsischer Fertigung. Ein kleine Auswahl soll nun den Museumsbesucher in Form eines „Schaumagazines“ einen Einblick in Welt der Puppenmöbel geben.

SONDERAUSSTELLUNG „DREGENO in der Sammlung“
22 . November um 10:00 – 17:00

SONDERAUSSTELLUNG
im Spielzeugmuseum Seiffen zum Jubiläum „100 Jahre DREGENO“

Im Jahr 2019 wird in Seiffen das Jubiläum 100 Jahre DREGENO begangen. Mit gegenwärtig rund 120 Mitgliedsunternehmen hat sich die Genossenschaft DREGENO zur größten Vertriebsplattform für Erzgebirgisches Kunsthandwerk entwickelt. 1954 entstand das Warenzeichen DREGENO unter Verwendung des Signets des springenden Hirsches vor der Tanne, einst von Max Schanz entworfen.

Fortan wurde diese Bild- und Wortmarke aufgestempelt oder auf Etiketten gedruckt und zumeist an den Verpackungen mit Artikelnummer, Erzeugnisbezeichnung und – bis 1989 – mit Endverbraucherpreis kombiniert. Das Spielzeugmuseum zeigt in einer Sonderausstellung zum DREGENO-Jubiläum Sammlungsobjekte aus 5 Jahrzehnten, die diese Kennzeichen ihres genossenschaftlichen Verbundes auf ihren Verpackungen tragen. (Sonderausstellung bis zum bis zum 25. Februar 2020)

 

 

 

 

Sonderschau: Kugeln,Sterne,Reifentiere
22 . November um 10:00 – 17:00

Kugeln, Sterne, Reifentiere. Christbaumschmuck aus zwei Jahrhunderten

Sonderschau mit Objekten aus dem Fundus

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen die Anfänge einer erzgebirgischen seriellen Produktion hölzernen Baumschmuckes. Ab den 1950er Jahren und vor allem in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich eine große Vielfalt an Formen und gestalterischen Eigenheiten, mitunter als Ersatz-, Neben- und Zusatzproduktion oder als wichtiges Saisongeschäft. Die kleine Sonderschau zeigt dazu Fundusbestände des Museums und gibt mit den eigenen Sammlungsobjekten zugleich einen Überblick über frühen Baumschmuck, so z.B. aus Glas, Pappe oder Metall.

 

 

 

Kirchenführung mit kleinem Orgelspiel
22 . November um 12:00 – 12:30

Ausser Sonntags, Feiertags und bei Veranstaltungen.

kirche-abendkl

 

 

Nov
23
Sa
GALERIE IM TREPPENHAUS „FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden
23 . November um 10:00 – 17:00

Ausstellung GALERIE IM TREPPENHAUS

FIGUREN. Entwurf und Serie“ – Gerd Kaden

Sonderausstellung in der Treppenhausgalerie

Die Sonderausstellung im Treppenhaus zeigt Entwürfe, experimentelle Modelle und Serienprodukte zum Thema Figuren. Gerd Kaden ist bekannt mit seinen Kugelbahnen und designorientierten Spielzeugen. Seit seiner Lehrzeit als Spielzeugmacher befasste er sich aber auch mit der Entwicklung von erzgebirgischen Figuren. Für einen aus Seiffen stammenden Holzgestalter ist das Entwerfen einer Figur die “Königsdisziplin” auf dem Gebiet des Designs. Seine Entwürfe werden der erzgebirgischen Tradition gerecht und verkörpern dennoch einen hohen gestalterischen Anspruch für die serielle Produktion. Diese Exposition ist eine Retrospektive des figürlichen Schaffens von Gerd Kaden. Die von ihm entworfenen Figurensortimente prägen bis heute das Erscheinungsbild vieler erzgebirgischer Manufakturen.